Summertime: Delicious Melon Cake

Ich würde sagen mit über 30 Grad ist der Sommer endlich da! :) Bei solchen Temperaturen ist eine frische Melonentorte genau das Richtige.

Sunny's Cupcakes Konstanz | Delicious Melon Cake

Ich muss sagen, dass ich anfangs etwas skeptisch war ob das wirklich schmeckt. Man soll ja aber auch mal ein Risiko eingehen ;) und es hat sich gelohnt. Ich würde Euch empfehlen die Torte bereits einen Tag vor ihrem Einsatz zuzubereiten, damit sie richtig schön fest und kühl ist. Zudem sind in einer Packung “Wiener Boden” meistens 3 Böden drin. Wer nicht weiß, was er mit dem dritten Boden machen soll, kann den Keksboden durch einen Wiener Boden ersetzen oder macht einfach die doppelte Menge an Melonenpüree und somit noch eine Schicht mehr. Die dritte Möglichkeit ist ihn zu zerbröseln und mit ein paar Früchten in Dessertgläser zu füllen. Für die Melonentorte benötigt Ihr folgende Zutaten:

Sunny's Cupcakes Konstanz | Delicious Melon Cake

1.Die Kekse in einem Beutel mit dem Nudelholz zerkleinern, Kekskrümel in eine Schüssel geben und mit der geschmolzenen Butter vermengen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die gebutterten Kekskrümel darauf verteilen und zu einem Boden drücken. Die Form in den Kühlschrank stellen.

2. Die 2 Galia-Melonen halbieren und entkernen. Für die Deko 10 kleine Kügelchen herausstechen und abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

3. Die Melonen schälen, das Fruchtfleisch würfeln und anschließend pürieren. 450 ml Püree abmessen und zusammen mit dem Agavendicksaft und dem Zitronensaft in einem Topf aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, das Puddingpulver unterrühren und noch mal kurz aufkochen. Zum Schluss mit Waldmeistersirup verfeinern und abkühlen lassen.

4. Die Sahne mit dem Sahnefestiger und dem Puderzucker steif schlagen und das restliche Melonenpüree unterheben. Wenn möglich auch noch mal ein Stündchen in den Kühlschrank stellen.

5. Nun kann es losgehen. Nehmt die Form mit dem Keksboden und verteilt das Melonenpüree darauf, es folgt ein Wiener Boden, dieser wird mit einer Schicht Sahne bestrichen und mit dem nächsten Wiener Boden belegt. Der Rest der Sahne wird nun darauf verteilt und für mindestens 2 Stunden kalt gestellt. Noch besser über Nacht.

6. Kurz vor dem Servieren wird der Tortenring entfernt und die Torte wird mit den Melonenkügelchen, Physalis und Erdbeeren dekoriert. Ihr könnt natürlich auch andere Früchte nehmen.

Sunny's Cupcakes Konstanz | Delicious Melon Cake

Trotz der Sahne ist sie leicht und fruchtig und genau das Richtige für so heiße Tage. Ihr solltet sie jedoch immer wieder in den Kühlschrank stellen.

Sunny's Cupcakes Konstanz | Delicious Melon Cake

Statt der normalen Schlagsahne habe ich dieses mal  Sojaschlagsahne (Natumi Cre Soy) benutzt, da ich mich langsam mal an einen veganen Kuchen rantasten will. Eigentlich wollte ich den Wiener Boden auch selber machen und somit auf die Eier verzichten. Das hat dann aus Zeitmangel leider nicht geklappt. Puddingpulver und Sahnefestiger waren ohne Gelatine, d.h. nächstes Mal muss nur der gekaufte Wiener Boden durch einen Selbstgebackenen ersetzt werden und fertig ist die vegane Torte. ;)

Sunny's Cupcakes Konstanz | Delicious Melon Cake

So nun lasse ich mir ein Stück Torte schmecken und genieße das schöne Wetter.

Sunny's Cupcakes Konstanz | Delicious Melon Cake

Habt Ihr schon mal eine Melonentorte gebacken?

Ich wünsch Euch einen schönen Abend.

♥♥♥

Eure Sunny




Pin It

7 Kommentare zu Summertime: Delicious Melon Cake

  1. Carsten sagt:

    Also ich bin ja nicht so der Melonen Fan aber die war wirklich sehr sehr lecker und so schön Leicht :)

  2. Simea sagt:

    das sieht großartig aus … yummie :)

  3. Sabine sagt:

    Hallo meine Liebe!
    Ich würde Dich gern einladen an meiner Fragerunde teilzunehmen! Wäre sehr lieb wenn Du mitmachen würdest! :-)

    http://nachmacherin.de/?p=241

    Liebe Grüße
    Sabine

  4. Raphaele sagt:

    Mmmmhhhh, das passt prima, im Moment hat man wirklich nur auf Salat und Obst Appetit :O) Also mit dem dritten Tortenboden hätte ich gar kein Problem, der wäre während der Zubereitung in meinem Magen verschwunden (isser gut aufgehoben, verdirbt nix, jahaaaa ;O) lg, Raphaele

  5. mum sagt:

    Der sieht soooooo lecker aus :-)

  6. Patce sagt:

    Eine tolle Idee eine Mango-Torte zu backen, so etwas kenne ich noch gar nicht :)
    LG Patce

  7. Birdy& Bambi sagt:

    Das sieht wunderbar aus! Schöner Blog!

    Liebe Grüße von einer Bäckerin aus dem Ruhrpott:-)

    http://lasagnolove.blogspot.de/

    Bambi & Bambi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>