My First Cake Pops – Little Easter Bunny

Ich hoffe Ihr hattet alle ein erholsames Osterwochenende? Wir waren über Ostern bei unserer Familie in Leipzig. Nach der Arbeit haben wir uns am Donnerstag auf den Weg gemacht und sind dann nach 8 Stunden Fahrt (sonst brauchen wir 5) durch Nebel, Schnee und Regen auch endlich angekommen. Aber wie das immer bei verlängerten Wochenenden ist…alle wollen sie irgendwohin. :)
Es waren wie immer sehr schöne Tage, die wir sehr genossen haben, wirklich zum Ausruhen kommt man aber nicht.

Ich bin Euch noch das Rezept für die Oster Cake Pops schuldig, die ich Euch im letzten Post gezeigt habe.

Sunny's Cupcakes Konstanz | My First Cake Pops – Little Easter Bunny

Ok sie sahen eher aus wie Katzen oder wie die liebe Raphaele festgestellt hat, wie kleine Vampire (ist schon vorgemerkt für Halloween *g*), aber es war der erste Versuch, sie waren sehr lecker und man benötigt keinen Cake Pop Maker.

Die Anleitung für die Zubereitung habe ich auf dem Blog von der lieben Ina gefunden. Schaut mal bei Ihr vorbei, sie hat viele tolle Ideen und setzt diese einfach super um.

Für den Teig habe ich folgende Zutaten genommen:

Sunny's Cupcakes Konstanz | Zutaten für Cake Pops mit Frischkäse

Bei der Menge kommt es darauf an, wie viele Cake Pops Ihr machen wollt und wie groß sie sein sollen. Bei der angegebenen Menge habe ich nur die Hälfte des Teigs zerbröselt und daraus sind 20 Cake Pops entstanden. Den Rest haben wir so gegessen.

1. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2. Bis auf das Mineralwasser werden alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel gegeben und gut verrührt. Jetzt gebt Ihr das Mineralwasser dazu und vermischt es mit dem Teig. Am besten etwas vorsichtig rühren sonst spritzt es in alle Richtungen. :)

3. Eine kleinere Kuchenform gut einfetten, Teig reinfüllen und für ca. 35 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen könnt Ihr testen, ob der Teig durch ist. Nach dem Backen lasst Ihr den Teig gut abkühlen und zerbröselt ihn dann bzw. nur die Hälfte, wenn es nicht so viele Cake Pops werden sollen.

Sunny's Cupcakes Konstanz | Zubereitung Cake Pops mit Frischkäse

4. Den zerbröselten Teig vermischt Ihr mit dem Frischkäse bis er so klebrig ist, dass Ihr kleine Kugeln formen könnt. Am besten macht sich das mit feuchten Händen.

5. Aus den Oblaten schneidet Ihr die Ohren und steckt sie in die Kugeln. Ihr solltet eine hasenähnlichere Form wählen als ich. ;)

6. Die Kugeln für ca. eine Stunde in das Tiefkühlfach legen und wenn Ihr sie danach nicht gleich verwendet noch ab in den Kühlschrank damit.

7. Die Candymelts in einem Topf schmelzen, die Cake Pop Sticks an einer Seite ca. 1/2 cm eintauchen und in die Teigbällchen stecken.

8. Nun könnt Ihr die Bällchen vorsichtig in die Schokolade tauchen und leicht drehen bis sie komplett überzogen sind. Die Ohren müsst Ihr ggf. wieder hochklappen. Wer mag kann die Ohren auch danach in die Cake Pops stecken. Dann sind sie nur nicht mit Schokolade überzogen.

9. Nun nach Lust und Laune dekorieren. :) Zum Abkühlen sollten die Cake Pops gerade stehen.

Sunny's Cupcakes Konstanz | My First Cake Pops – Little Easter Bunny

Wie man sieht, muss ich auch noch üben. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. ;)

Die Candymelts habe ich übrigens von cake-pops.de. Die haben sich sehr gut verarbeiten lassen und waren zudem noch richtig lecker. Für 20 Cake Pops benötigt Ihr ca. eine halbe Tüte.

So Ihr Lieben, ich wünsche Euch schon mal ein schönes Wochenende. Wir machen uns morgen auf in ein Wellness-Hotel. Ich kann es kaum erwarten. :)

♥♥♥

Eure Sunny




Pin It

Ein Kommentar zu My First Cake Pops – Little Easter Bunny

  1. Line sagt:

    “Sweet-Kätzchen-Cake Pops im Osternest” :D
    Der Teig sieht schon auf den Bildern so lecker aus wie er tatsächlich ist! :) köstlich!! Und die Osternester sind soooo hübsch!
    Liebe Grüße
    Line

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>